Rote ListePatientenInfo-Service Gebrauchsinformationsverzeichnis Deutschland

PatientenInfoService - Informationen für Patienten



Inhaltsbereich

04.04.2011

Von der Idee bis zur Produktivsetzung

PatientenInfo-Service – ein Teamerfolg

Gemeinsam mit dem DBSV entwickelte die Rote Liste Service GmbH die Website externer Link www.patienteninfo-service.de

Zudem unterstützten eine Reihe von Verbänden und Institutionen das ehrgeizige Projekt:

  • der Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V. (VfA),
  • der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI),
  • das Bundesministerium für Gesundheit (BMG),
  • das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM),
  • das Paul-Ehrlich-Institut (PEI)

 

Besonderer Dank gilt Blinden und Sehbehinderten

Ohne die wertvollen Anregungen und Vorschläge einer Vielzahl von blinden und sehbehinderten Menschen gäbe es den PatientenInfo-Service heute sicherlich nicht in dieser Form. In der Entwicklungs- und Implementierungsphase standen sie uns – als „Hauptzielgruppe“ der Website – beratend zur Seite und nahmen maßgebend Einfluss auf die Konzeption und Umsetzung der Website. Von Anfang war es unser höchstes Ziel, die Seite so zu gestalten, wie sich Blinde und Sehbehinderte eine Website wünschen.

Vor diesem Hintergrund wurde größten Wert auf Barrierefreiheit, Übersichtlichkeit, Nutzerfreundlichkeit und intuitive Bedienbarkeit gelegt. Auf Banner und Pop Ups wurde bewusst verzichtet.

Pilotphase und Produktivsetzung

Nach Fertigstellung der ersten Version des PatientenInfo-Services läutete die Rote Liste Service GmbH die Pilotphase ein. Mittelständische und international agierende Arzneimittelhersteller testeten das Programm im täglichen Einsatz auf Praxistauglichkeit und Zuverlässigkeit.

Im Laufe von ca. 18 Monaten fanden regelmäßige Treffen mit den beteiligten Firmen statt. Verbesserungsvorschläge wurden im Team diskutiert, verabschiedet und umgesetzt.

Somit konnte das System bis zum Ende der Pilotphase ständig weiterentwickelt und im Sinne der Anwendbarkeit für den pharmazeutischen Hersteller verbessert werden, bis schließlich am 29. März 2011 die Produktivsetzung erfolgte.

Bis zum heutigen Tage läuft das System rund um die Uhr stabil, zuverlässig und ohne Störungen.
Anregungen seitens der mittlerweile über 40 Arzneimittelhersteller werden nach wie vor gesammelt, diskutiert und bei Systemupdates realisiert. Dies betrifft überwiegend Vorschläge zu Fachbegriffen, Abkürzungen, Akronymen und Buchstabierungen, um auch die Sprachqualität stets auf dem höchsten Niveau zu halten.

Wenn Sie Fragen zum PatientenInfo-Service haben oder weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an  info@patienteninfo-service.de. Wir sind gerne für Sie da.


© 2018 Rote Liste® Service GmbH