Rote ListePatientenInfo-Service Gebrauchsinformationsverzeichnis Deutschland

PatientenInfoService - Informationen für Patienten



Inhaltsbereich

ilon® Salbe classic

Lärchenterpentin, Terpentinöl vom Strandkiefern-Typ, Eukalyptusöl

Cesra
PZN:
10056674, 10056680, 10056697

Inhaltsangabe

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender

ilon® Salbe classic

Zur Anwendung bei Erwachsenen undJugendlichen ab 12 Jahren

Zur Anwendung auf der Haut

Wirkstoffe:

Lärchenterpentin, Terpentinöl vom Strandkiefern-Typ und Eukalyptusöl

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält

wichtige Informationen für Sie.

Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss ilon® Salbe classic jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.

  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals

    lesen.

  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat

    benötigen.

  • Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder keine Besserung nach 3 Tagen eintritt, müssen

    Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

  • Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder

    Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation

    angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

1. WAS IST ILON® SALBE CLASSIC UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET?

ilon® Salbe classic ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung leichter, lokal begrenzter, eitriger Entzündungen der Haut, wie z.B. Eiterknötchen, entzündete Haarbälge und Schweißdrüsenentzündungen.

ilon® Salbe classic ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON ILON® SALBE CLASSIC BEACHTEN?

Wann dürfen Sie ilon® Salbe classic nicht anwenden?

Sie dürfen ilon® Salbe classic nicht anwenden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Lärchenterpentin, Terpentinöl, Eukalyptusöl oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bei Verschlechterung der Hautentzündung (Zunahme von Rötung, Schwellung oder Schmerz) oder des Allgemeinzustandes, sowie wenn nach 3 Tagen keine Besserung eingetreten ist, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

ilon® Salbe classic darf nicht in die Augen gebracht werden.

Zur Behandlung von frischen Wunden und Hautausschlägen ist ilon® Salbe classic nicht zu verwenden.

Nach Benutzen der Salbe sind die Hände gründlich zu waschen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von ilon® Salbe classic

Butylhydroxytoluol kann örtlich begrenzt Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis), Reizungen der Augen und der Schleimhäute hervorrufen.

Kinder

Wegen unzureichender Untersuchungen und Daten wird die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren nicht empfohlen.

Anwendung von ilon® Salbe classic zusammen mit anderen Arzneimitteln

Untersuchungen mit ilon® Salbe classic zu Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln wurden nicht durchgeführt.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Schwangerschaft und Stillzeit

Die Sicherheit während Schwangerschaft und Stillzeit wurde nicht ausreichend untersucht.

Die Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit wird nicht empfohlen.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

3. WIE IST ILON® SALBE CLASSIC ANZUWENDEN?

Wenden Sie ilon® Salbe classic immer genau nach der Anweisung dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Der Gebrauch von ilon® Salbe classic muss auf die am Anfang beschriebenen Anwendungsgebiete beschränkt bleiben. Zur Behandlung von frischen Wunden und Hautausschlägen ist ilon® Salbe classic nicht zu verwenden.

Art der Anwendung

Vor dem Auftragen der ilon® Salbe classic ist die Entzündungsstelle sorgfältig zu reinigen, zweckmäßig mit Alkohol oder einem anderen Desinfektionsmittel. Dabei ist jedes Drücken zu vermeiden.

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren tragen je nach Ausdehnung des entzündeten Gewebebezirkes einen 2-3 cm langen Salbenstrang von ilon® Salbe classic auf die Entzündung auf und decken sie mit einem Verband zu.

Ein Verbandswechsel sollte täglich erfolgen.

Für Kinder bis 12 Jahren wird eine Anwendung nicht empfohlen.

Dauer der Anwendung

Die Anwendung von ilon® Salbe classic über mindestens 3 Tage kann erforderlich sein, um einen ausreichenden Behandlungserfolg zu erreichen.

Suchen Sie bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder beim Auftreten anderer als in der Packungsbeilage erwähnten Nebenwirkungen einen Arzt oder eine andere in einem Heilberuf tätige qualifizierte Person auf.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von ilon® Salbe classic zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge ilon® Salbe classic angewendet haben, als Sie sollten

Bei Überdosierung wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Wenn Sie die Anwendung von ilon® Salbe classic vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von ilon® Salbe classic abbrechen

Das Absetzen von ilon® Salbe classic ist in der Regel unbedenklich.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann ilon® Salbe classic Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Mögliche Nebenwirkungen

Es können allergische Reaktionen auftreten. Die Häufigkeit ist auf der Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte Abt. Pharmakovigilanz Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3 D-53175 Bonn Website: http://www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. WIE IST ILON® SALBE CLASSIC AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel sind für Kinder unzugänglich aufbewahren.

ilon® Salbe classic darf nach Ablauf des auf Verpackung und Tube angegebenen Verfalldatums nicht mehr verwendet werden.

Aufbewahrungsbedingungen:

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Haltbarkeit nach Anbruch:

5 Monate

6. WEITERE INFORMATIONEN

Was ilon® Salbe classic enthält:

Die Wirkstoffe sind:

1 g Salbe enthält:

Lärchenterpentin 54 mg

Terpentinöl vom Strandkiefern-Typ 72 mg

Eukalyptusöl 12 mg

Die sonstigen Bestandteile sind:

Weißes Vaselin, Gelbes Wachs, Stearinsäure, Ölsäure, Polysorbat 20, Rosmarinöl, Thymianöl, Thymol, Chlorophyll-Kupfer-Komplex (E141), Butylhydroxytoluol (E321).

Wie ilon® Salbe classic aussieht und Inhalt der Packung:

ilon® Salbe classic ist eine grüne Salbe.

ilon® Salbe classic ist in Tuben mit 25 g, 50 g und 100 g Salbe erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Cesra Arzneimittel

GmbH & Co. KG

Braunmattstraße 20

76532 Baden-Baden

Telefon: (0 72 21) 9 54 00

Telefax: (0 72 21) 5 40 26

E-Mail: cesra@cesra.de

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im März 2014.

Liebe Patientin, lieber Patient!

Herzlichen Dank für Ihre Wahl – Sie haben sich für unser traditionelles pflanzliches Arzneimittel ilon® Salbe classic entschieden. Mit ilon® Salbe classic erwerben Sie das Nachfolgeprodukt der seit 1929 erhältlichen ilon® Abszess-Salbe aus dem Hause Cesra Arzneimittel GmbH & Co. KG.

ilon® Salbe classic ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel mit den Wirkstoffen Lärchenterpentin, Terpentinöl und Eukalyptusöl zur Behandlung leichter, lokal begrenzter, eitriger Entzündungen der Haut, wie z.B. Eiterknötchen, entzündete Haarbälge und Schweißdrüsenentzündungen.

Es ist Ansporn sowie Verpflichtung von Cesra Arzneimittel und seinen Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern dem Leitgedanken „Medizin und Menschlichkeit“des Firmengründers, Julius Redel, nicht nur Rechnung zu tragen, sondern diesen auch in der Gegenwart umzusetzen und für die Zukunft zu bewahren.


Zusätzliche Informationen und Links

Website erstellt in
Zusammenarbeit mit

DBSV - Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V.

© 2019 Rote Liste® Service GmbH